2. Niedersächsischer Demenzkongress

Demenzerkrankungen sind mitten in unserer Gesellschaft angekommen. Das soziale Umfeld, die Pflegenden und vor allem die Betroffenen selbst stehen vor Herausforderungen im Umgang mit den Folgen der Erkrankung. Daher ist ein ganzheitliches Umdenken erforderlich: Demenz ist ein Teil des Alterns und deshalb ist es von hoher Bedeutung, dass Menschen mit Demenz ihren Platz in unserer Gesellschaft haben. Insbesondere die umfassende Akzeptanz sowie eine gesellschaftliche Teilhabe sind wichtige Faktoren im Umgang mit dementiell erkrankten Mitbürger*innen.

Neben der Betrachtung des Expertenstandards „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ werden präventive, rechtliche Aspekten bei Demenz, erfolgreiche, partizipative Projekte, gesundheitsförderliche Konzepte im stationären Setting sowie Trauer- und Sterbebegleitung bei demenzkranken Menschen Themen der diesjährigen Veranstaltung sein. Da der erste Demenzkongress 2016 in Niedersachsen großen Anklang fand, wurde dieser in Bremen erfolgreich wiederholt. Dieses Jahr laden wir Sie ein, diverse Fragestellungen zum Thema Demenz gemeinsam mit Expert*innen zu diskutieren, um anschließend in mehreren Fachforen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der 2. Niedersächsische Demenzkongress richtet sich an Verantwortliche in Trägerorganisationen, an medizinisches und pflegerisches Fachpersonal, pflegende Angehörige, Ehrenamtliche, Beschäftigte in Alzheimer-Gesellschaften und in Beratungsstellen sowie an alle Interessierten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Grußwort
Prof. Dr. Marie-Luise Dierks, Vorstandsvorsitzende LVG & AFS Nds. e. V.
Dr. Jürgen Brommer, Vorstandsvorsitzender Alzheimer Gesellschaft Niedersachsen e. V.
Grußwort

10:30 Uhr | Demenz – Welche präventiven Maßnahmen sind sinnvoll?
Dr. Ruth Vukovich, Gedächtnisambulanz, Universitätsmedizin Göttingen
Vortrag

11:15 Uhr | Pause

11:30 Uhr | Rechtliche Aspekte bei Demenz
Sandra Ruppin, Rechtanwältin
Vortrag

12:15 Uhr | Talkrunde
Dr. Jürgen Brommer, Vorstandsvorsitzender Alzheimer Gesellschaft Niedersachsen e. V.
Dr. Ruth Vukovich, Gedächtnisambulanz, Universitätsmedizin Göttingen
Sandra Ruppin, Rechtanwältin

12:45 Uhr | Mittagspause

13:30 Uhr | Fachforen 1 - 5

Forum 1
Die Expert*innen in eigener Sache nicht vergessen: Beteiligt sein und Teilhabe von Menschen mit Demenz

Dr. Gabriele Kreutzner, Demenz Support Stuttgart
Abstract

Forum 2
Einen Weg finden – Vorstellung einer psychotherapeutischen Gruppe für Menschen mit beginnender Demenz

Dr. Claudia Bartels, Universitätsmedizin Göttingen
Abstract

Forum 3
Eine besondere Herausforderung – Geistige Behinderung & Demenz

Stephan Kostrzewa, Institut für palliative und gerontopsychiatrische Intervention, Müllheim/Ruhr
Vortrag

Forum 4
Ich weiß, was mir gut tut – Gesundheitsförderung für Bewohner*innen stationärer Pflegeeinrichtungen

Silke Wendland, pro familia Landesverband Niedersachsen e. V.
Abstract
Theresa Vanheiden, LVG & AFS Nds. e. V.
Abstract

Forum 5
Abschied nehmen – Sterbebegleitung bei Menschen mit Demenz

Christian Diekers, Psychologe & NLP-Coach
Vortrag

15:00 Uhr | Kaffeepause

15:15 Uhr | Expertenstandard – Beziehungsgestaltung bei Menschen mit Demenz
Christian Müller-Hergl, Universität Witten, Witten

16:00 Uhr | Grafic recording – Illustration mal anders!
Lennart Gäbel, www.lennartgaebel.com

16:30 Uhr | Ende

Moderation
Birgit Wolff, LVG & AFS Nds. e. V.
Ruben Glüsenkamp, LVG & AFS Nds. e. V.

 

Illustrationen zur Veranstaltung